PHONio, die Gefangenen-Telefonanlage.
Weil Insassen viel länger auf dem Teppich bleiben,
wenn sie gelegentlich abheben dürfen.

Die Grenze zwischen technischem Fortschritt und zu generöser Hafterleichterung war ja  schon immer fließend. Telefonie im Strafvollzug ist der aktuelle Schritt. Einer, der viel Positives bewirken kann. Ganz automatisch. Denn Telio-Anlagen ermöglichen maximale Kontrolle bei minimalem Aufwand, funktionieren bargeldlos und kartenfrei – und vor allem: wartungsarm. Wenn wir also eine PHONio-Anlage aufbauen, bauen wir ganz nebenbei so einiges damit ab: Aggressionen bei den Gefangenen und Frustration bei den Vollzugsbeamten. Und nicht nur das gehört bei uns zum kostenlosen Service. PHONio besteht aus der zentralen Software ADMINio und beliebig vielen Endgeräten für den Einsatz auf dem Gang oder im Freizeitraum. Das System funktioniert ohne „Anstaltswährung“ nur über Benutzerkonten und bildet alle Prozesse und Anforderungen an die Gefangenentelefonie ab. 



Kurz-
info
Volle
Kontrolle:
  • Kartenfreies System mit Nutzerkonto und persönlicher PIN, dadurch Verhinderung des Tauschhandels
  • System kommuniziert in 10 Sprachen
  • Einfaches Mithören, Aufzeichnen und Protokollieren von Gesprächen
  • Zentrale Steuerung aller Funktionen über die Software ADMINio am PC
  • Gewissenhafte und individuelle Planung mit der jeweiligen JVA
  • Ständige Weiterentwicklung, regelmäßige Updates