Statt schwere Türen zu sichern, können Sie bei uns mal offene einrennen: Telio geht individuell auf Ihren Bedarf ein.

Jede Einrichtung ist anders.

Architektonisch, technisch, logistisch. Wissen wir – nach über 300 installierten Anlagen. Deshalb ist jede Telio-Anlage ein Einzelstück, gemeinsam mit dem Personal geplant und bis ins Kleinste individualisiert. Wenn jemand erzählt, er hätte etwas schon hundert Mal gemacht, erwartet man eigentlich, dass alles Weitere wie von selbst geht. Bei Telio ist das anders: Trotz aller Erfahrung gehen wir jedes Projekt zunächst einmal an wie ein Neuankömmling. Deshalb rücken wir bei jedem Projekt zu einer Begehung ein, begleitet von ausgiebigen Analysen und Interviews. Denn bei Telio gibt es keine Anlagen von der Stange. Aber nach der Installation geht dann alles fast wie von selbst.

Arbeitserleichterung statt Vollzugslockerung.

Jedes Telio-Produkt ist vor allem entwickelt worden, um den Vollzugsbeamten die Arbeit zu erleichtern. Die zentrale Software ADMINio ist das beste Beispiel dafür. Sie lässt sich auch in großen Vollzugsanstalten mit vielen Abteilungen mit wenigen Mausklicks bedienen. Die Endgeräte sind wartungsarm, als Versteck konsequent ungeeignet und nahezu unzerstörbar. Das spart Haftraumkontrollen ein. Und schließlich sind wir der Überzeugung, mit den richtigen Kommunikationsmitteln zum Anstaltsfrieden und zur Resozialisierung beizutragen.

Kurz-
Info
Kompetenz
in Kürze
  • Telio hat sich in über 10 Jahren einen Fundus an Spezialwissen angeeignet, von dem alle Mitarbeiter und alle neuen Auftraggeber profitieren.
  • Wichtigste Ziele sind die Arbeitserleichterung für Vollzugsbeamte, allgemeine Kostenreduzierung und maximale Kontrolle über die Insassenkommunikation.
  • Sämtliche Produkte werden ständig weiterentwickelt.